Veränderung im Wirtschaftsrat

Generalversammlung vom TuS Emstekerfeld

 

 

Veränderungen gibt es im Wirtschaftsbeirat des TuS Emstekerfeld. Nach der Wahl bei der jüngsten Generalversammlung bleiben Heiner Kuper, Manfred Brockhaus und Markus Ratermann weiterhin im Gremium. Heinz Hagen und Wolfgang Gerst hatten bereits im Vorfeld mitgeteilt, nicht wieder zur Wahl anzutreten. Dafür rücken Lothar Koopmann und Dr. Franz Stuke nach, sie wurden einstimmig gewählt.

 

„Heinz, Du hast in der Vergangenheit viel für den TuS getan und sagst immer klar deine Meinung. Manchmal ist sie richtig, manchmal aber auch nicht“, erklärte Ortsvorsteher Heiner Kuper zum Abschied von Hagen. Besonders beim Neubau der Tribüne habe sich Hagen stark eingebracht. „Das ist mit deinem Namen verbunden, vielen Dank dafür“, so Kuper. Auch TuS-Vorsitzender Tobias Spils bedankte sich mit einem kleinen Präsent.

 

Zuvor gab es die Jahresberichte des Vorstandes. Spils erklärte, dass man weiterhin versuchen wolle, ein attraktives Angebot für alle Generationen zu schaffen. „Das funktioniert bei uns auch ganz gut“, so der Vorsitzende. Positiv sei die neue Yoga-Gruppe, die jeden Mittwoch gut angenommen werde. Leider müsse er mitteilen, dass sich der Lauftreff nach 25 Jahren aufgelöst hat. Es fehlte am Nachwuchs, der sich ehrenamtlich engagieren wollte.

 

In diese Kerbe schlug auch Jugendobmann Oliver Hermes: „Es wird immer schwieriger, Trainer und Betreuer zu finden.“ Positiv sei der Aufbau einer neuen Bambinimannschaft, so komme etwas Nachwuchs nach. Um sich für die Zukunft aufzustellen, möchte der TuS ab Sommer eine langfristige Zusammenarbeit im Jugendbereich mit anderen Vereinen eingehen. Erste positive Gespräche hätten stattgefunden. „Die näheren Details werden in den kommenden Wochen geklärt und bekanntgegeben“, so Hermes.

 

Wie der sportliche Leiter Torsten Kliefoth berichtete, spielen die Fußballer der zweiten Mannschaft eine gute Saison in der 1. Kreisklasse. Beim Bezirksliga-Team sehe er hingegen noch Potential nach oben. „Wir sind der Meinung, dass ihr mehr könnt“, so Kliefoth. Ein Höhepunkt der Rückrunde werde das Pokalviertelfinale am Osterwochenende gegen Kickers Emden.


Der TuS setzt ein Zeichen


Wir sind OM-Cup-Sieger   (Leistungsstufe 3)



Die F-Jugend hat das Wort


Der Anfang einer neuen Fanfreundschaft:

Die U20 der Toto Africans in Tansania gehen ab sofort in blau-gelben Trikots des TuS auf Punkte- und Torejagd. Die Trikots sind ein Mitbringsel unseres Spielers Tim Jost, der zurzeit in Afrika als Trainer tätig ist. "Die Spieler haben sich wahnsinnig gefreut. Teilweise sehe ich in der Stadt auf einmal ein paar Leute in E`feld-Shirts rumlaufen, richtig heimisch", berichtet Tim.